JAWAPEDIA-SUCHE

JAWAPEDIA

Welt

Man muss nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo man nachschauen muss. Jawapedia wurde von uns aufgebaut, um Sie über alles Wissenswerte rund um den gesunden Schlaf zu informieren.
mehr

Besser Wohnen - Jakob Perfekt Sleeping

Massgeschneidert
SCHLAFEN
JAWA® HD (Studie)

Rückenprobleme Mann

Perfekte Nächte mit Jawa®HD
(download PDF)


Begriffe zum Thema Schlaf:A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z

Babys und Kleinkinder

Über die richtige Lagerung von Babys und Kleinkindern ändern sich die Ansichten und Ratschläge der Experten seit Jahrzehnten. Ist es besser eine harte oder weiche Matratze zu verwenden?  Schlafen Babys besser am, Rücken, Bauch oder in Seitenlage?

Bei all diesen Fragen ist es zunächst wichtig zu wissen, dass die Wahl der richtigen Matratze für Ihr Baby eine wichtige Entscheidung ist, da sie enormen Einfluss auf die Entwicklung von Säuglingen nimmt! Gerade für Babys sind ein ungestörter Schlaf und ausreichend lange Tiefschlafphasen besonders wichtig, da fast ausschließlich in diesen Tiefschlafphasen Hormone produziert werden, die sowohl für Erwachsene als auch Babys und Kleinkinder wertvoll sind. Während das Hormon Somatrotopin (STH) bei Erwachsenen leicht anabol, d.h. muskelbildend sowie stärkend für Bindegewebe und Sehnen wirkt, ist dieses Wachstumshormon bei Babys und Kleinkindern verantwortlich für die Entwicklung und sorgt für einen wachstumsfördernden Schlaf.

Da gerade bei Neugeborenen die Knochen und Knorpel noch weich und formbar sind, sollte die Matratze zwar eben und fest, aber nicht zu hart sein, um keinen zu hohen Druck auf die weichen Gelenke zu verursachen. Auch zu weiche Matratzen, in denen das Baby versinkt sind ungeeignet. Zumindest bis nach dem 1. Lebensjahr sollten Babys auf einer mittelweichen Matratze gelagert werden um Verformungen durch Lageschäden wie bspw. Säuglings-Skoliose oder Schräglage-Hüften zu vermeiden.

Bei der Lagerung von Babys auf Wasserbetten wurde unter anderem beobachtet, dass sich der Kopf gleichmäßiger formt, sowie Wirbelsäule und Gleichgewichtsorgane besser entwickeln. Aber auch ein positiver Einfluss auf die persönliche Entwicklung wurde festgestellt, da Babys - genau wie Erwachsene auch - durch ausreichend gesunden Schlaf tagsüber zufriedener, lebhafter und stärker zu sein scheinen. Unruhige, schreiende Babys wirken auf Wasserbetten gelagert ausgeglichener und ruhiger. Gerade früh geborene Babys die auf Wasserbetten gebettet wurden haben enorme Fortschritte in der Entwicklung gemacht. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass die sanften Wellenbewegungen des Wasserbettes eine vertraute Situation für Neugeborene darstellen, die ihnen aus den ersten neun Monaten Ihrer Entwicklung im schützenden Körper der Mutter noch in guter Erinnerung sind.

Unübertroffen sind aber auch die hygienischen Vorteile einer Wassermatratze: Obwohl die Textilien einer Babymatratze im Normalfall abnehmbar, waschbar und meist sogar kochbar sind, bieten Sie keinen ausreichenden Schutz für den Matratzenkern wo sich durch die aufgesaugte Feuchtigkeit Keime und Bakterien bilden können die selbst bei sorgfältigster Pflege nicht vermeidbar sind.
Der Kern einer Wassermatratze nimmt keine Feuchtigkeit auf, sodass einer Keimbildung entgegengewirkt wird. Die Textilien sind im Idealfall ebenfalls abnehmbar und kochbar. Die Feuchtigkeit die durch die Textilien sickert, kann vom Vinyl der Matratze einfach abgewischt werden. So haben auch Allergien aufgrund von Hausstaub, Milben und Keimen wenig Chance.

Liegekomfort und Hygiene in der Kinderpflege sind also mit keiner anderen Matratze zu vergleichen.

, denn