JAWAPEDIA-SUCHE

JAWAPEDIA

Welt

Man muss nicht alles wissen, aber man sollte wissen, wo man nachschauen muss. Jawapedia wurde von uns aufgebaut, um Sie über alles Wissenswerte rund um den gesunden Schlaf zu informieren.
mehr

Besser Wohnen - Jakob Perfekt Sleeping

Massgeschneidert
SCHLAFEN
JAWA® HD (Studie)

Rückenprobleme Mann

Perfekte Nächte mit Jawa®HD
(download PDF)


Begriffe zum Thema Schlaf:A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z

Arthritis

Vom Kindesalter bis zu den Senioren ist Arthritis eine der am häufigsten auftretenden Krankheiten und hat viele Erscheinungsformen. Zwei der am häufigsten auftretenden Erkrankungen sind Gicht und Rheuma:

Die am weitesten verbreitete rheumatische Arthritis ist die chronische Entzündung der Körpergelenke (oft Hand-, Knie-, Fuß- oder Hüftgelenke) die oft plötzlich und ohne Vorwarnung auftritt. Rheuma ist eine der schmerzhaftesten Arthritiserkrankungen.

Die Gichtarthritis befällt meist nur ein bestimmtes Gelenk (sehr oft den großen Zeh), dies aber besonders schmerzhaft was lebenslang eine besondere Ernährung und medikamentöse Behandlung zur Folge hat.

Da es bei arthritischen Erkrankungen keine vollständige Heilung gibt bedarf es Langzeittherapien die oft eine Umstellung für das ganze Leben bedeuten: Besondere Diäten und Medikamentenverordnungen, leichte körperliche Übungen zur richtigen Körperhaltung, Wärmetherapien, die Verwendung von speziellen Arbeits- oder Laufhilfen, bis hin zu operativen Eingriffen.

An Arthritis erkrankte Gelenke werden Tagsüber oft zusätzlich durch eine falsche Körperhaltung belastet. Auf den meisten Schlafsystemen muss unser Körper auch in der Nacht noch Schwerstarbeit leisten: Je nach Lagerung sorgen Wirbelsäule, Muskulatur und Gelenke auch im Schlaf für den Halt und die Unterstützung unseres Körpers. Die falsche Lagerung kann zu Versteifungen und Verspannungen im betroffenen Muskel- und Gelenksbereich führen. Daher macht sich oft bei den meisten Erkrankten die Arthritis intensiver bemerkbar. Da es wichtig ist, dem Körper nach einem belastenden Tag über Nacht die Möglichkeit zu geben vollkommen zu regenerieren, ist das richtige Bett hier eine Voraussetzung:

Die Lagerung auf einem Wasserbett wirkt sich in den meisten Fällen positiv aus: Durch die gleichmäßige Verteilung des Körpergewichts und dem „schwebenden“ Liegen auf Wasser verringert sich der Druck die Extremitäten und Gelenke. Gleichzeitig wird durch die Wärme der beiheizten Matratze der Blutkreislauf in Schwung gebracht wodurch der Schmerz gelindert wird. Auch die durchgehende Durchblutung durch den verringerten Auflagedruck wirkt sich hier positiv aus. Eine gesunde Lagerung führt außerdem zur Ausschüttung wichtiger – auch entzündungshemmender - Hormone die in den Tiefschlafphasen produziert werden.

In Fällen in denen Wärme eher zu Verschlechterungen führt, können die betroffenen Körperpartien bspw. durch Einlage einer Kühlmatte von der Wärme abgeschirmt werden.